Phoneurie

Phoneurie ist mein Newsletter-Projekt auf Substack, das ich im Oktober 2020 begonnen habe. Der Newsletter hat mittlerweile deutlich über 1000 Abonnierende, was mich sehr freut. Der Name des Newsletters ist angelehnt an den Begriff “Phoneur”, der 2005 von Robert Fluke formuliert wurde, um Menschen zu beschreiben, die sich zwischen virtuellen und realen Räumen hin- und herbewegen. Inspiriert wurde der Begriff von dem Flaneur, der an der Wende des 19. zum 20. Jahrhundert an Popularität gewann. Der Flaneur war eine oft männliche Figur, die sich ziellos durch die neue Urbanität treiben ließ, dem dort überall wahrnehmbaren Medienwandel und der fortschreitenden Modernisierung mit offenen Augen begegnete. Ein Jahrhundert später muss das Flanieren neu gedacht werden, um die allgegenwärtige Verzahnung von virtuellem und realem Raum mitzubedenken.

Im Newsletter Nummer 25, habe ich darüber nachgedacht, was diesen Newsletter für mich ausmacht:

“Ich kombiniere in diesem Newsletter Fundstücke, Themen und Gedanken, deren wesentlicher Zusammenhang vor allem ist, dass ich Online auf sie gestoßen bin und sie mich auf die eine oder andere Weise fasziniert haben. Es geht mir also Woche für Woche nicht darum Dinge zu systematisieren und ich erhebe auch keinerlei Anspruch auf eine Allgemeingültigkeit meines Sammelns. Stattdessen fische ich die für mich interessanten Aspekte aus der vergangenen Internetwoche heraus, im vollen Bewusstsein, dass jede Timeline individuell zusammegestellt ist. Der Newsletter ist also auch eine Art Lokalzeitung für meine spezifische Nische in den sozialen Medien. Mein Anspruch an diesen Newsletter ist nicht nur dokumentarisch oder archivarisch, auch wenn es ein schöner Effekt ist, dass ich die Flüchtigkeit sozialmedialer Phänomene einfange und so für mich selbst und die Leser*innen nachvollziehbar mache. Mir geht es darum zu versuchen Internetphänomene gedanklich einzuordnen, Memes besser zu verstehen und in Bezug zu einem größeren Kontext zu setzen. Ich freue mich, wenn daraus Gespräche entstehen und diese Impulse aufgegriffen und weitergedacht werden.”

Den Newsletter “Phoneurie” kann man hier abonnieren: https://beritmiriam.substack.com

Vergangene Newsletter:

(2021) »Nr. 29: Über Geständnisse, lachende Gemälde und trinkende Eulen«, 2.5.2021

(2021) »Nr. 28: Über Über Goldregenpfeifer, Klobowle und Sand«, 25.4.2021

(2021) »Nr. 27: Über die Einfärbung der Vergangenheit, pinke Handschuhe und einen Marsstein«, 18.4.2021

(2021) »Nr. 26: Über singende Haushaltsgeräte, Treibsand und Barbies«, 11.4.2021

(2021) »Nr. 25: Über nachdenkliche Politiker, Virusninjas und Wunderkammern«, 4.4.2021

(2021) »Nr. 24: Über Vulkanausbrüche, Containerschiffe und Shrimp-Cornflakes«, 28.3.2021

(2021) »Nr. 23: Über Sehnsucht nach virtuellen Landschaften, badende Hunde und Hieronymus Bosch«, 21.3.2021

(2021) »Nr. 22: Über singende Philosophen, Dark Academia und Kuchenhüte«, 14.3.2021

(2021) »Nr. 21: Über Delfin-Boybands, tanzende Geometrie und Toastbrot«, 7.3.2021

(2021) »Nr. 20: Über Rollkragen, kanadische Butter und Eisberge«, 28.2.2021

(2021) »Nr. 19: Über mittelalterliche Teppiche, Stummfilmtechnik und den Mars«, 21.2.2021

(2021) »Nr. 18: Über Schneefiguren, Häkelpuppen und Katzenfilter«, 14.2.2021

(2021) »Nr. 17: Über Aerobic, angeschossene Professoren und virtuelle Tauchgänge«, 7.2.2021

(2021) »Nr. 16: Über singende Politiker, die unsichtbare Hand und Zeitreisen«, 31.1.2021

(2021) »Nr. 15: Über Feuerwerk, Tiefseefische und Klappstühle«, 24.1.2021

(2021) »Nr. 14: Von Küchenbauern, Space-Shanties und Keuschheitsgürteln«, 17.1.2021

(2021) »Nr. 13: Über gesperrte Accounts, Bohnenpapas und Seemannslieder«, 10.1.2021

(2021) »Nr. 12: Über Würmer, gute Vorsätze und Eiscreme im Bett«, 3.1.2021

(2020) »Nr. 11: Über Videochatparties, Weihnachtslieder und Freundschaft«, 20.12.2020

(2020) »Nr. 10: Über einen Weihnachtspinguin, einen Buchcoverkompass und nackte Hintern im Museum«, 13.12.2020

(2020) »Nr. 9: Über Rentiere, Papiersterne und Mundhaptik«, 6.12.2020

(2020) »Nr. 8: Über Bananenoperationen, Tanzkatzen und Tannenbäume«, 29.11.2020

(2020) »Nr. 7: Über okkulte Memes, Plastikschweine und Telefonanrufe«, 22.11.2020

(2020) »Nr. 6: Über Gartenarbeit, Denkmäler und ein Strandcafé«, 15.11.2020

(2020) »Nr. 5: Über sprechende Landkarten, Graf Zahl und Nervosität«, 8.11.2020

(2020) »Nr. 4: Über Müdigkeit, Raumanzüge und geschmolzenen Käse«, 1.11.2020

(2020) »Nr. 3: Über Corgies, Deepfakes auf Telegram und meinen eigenen Wald«, 26.10.2020

(2020) »Nr. 2: Über die Händes des Papstes, Sturmvorbereitung und grünen Porno«, 18.10.2020

(2020) »Nr. 1: Ein Anfang mit Korsett, einem hilfreichen Ladenbesitzer und kotzenden Eissturmvögeln«, 11.10.2020